Mens Tennis Forums banner

1 - 20 of 851 Posts

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Hier ist der Platz für Match Berichte, Artikel über Roger, plaudern, diskutieren, die Sprache üben, ;) usw, usw...

:wavey:
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Geglücktes Comeback von Roger Federer in Cincinnati

Cincinnati. Si/baz. Roger Federer gestaltete in Cincinnati das Comeback nach den Fussproblemen erfolgreich: Er besiegte den Amerikaner James Blake (ATP 71) in 1:44 Stunden 7:6 (7:3), 7:5 und trifft in der 2. Runde auf Nicolas Kiefer (De).

In der Night-Session des ersten Turniertags zeigte Federer vor vollen Rängen, dass trotz sechswöchiger Spielpause (seit Wimbledon) in den USA mit ihm gerechnet werden kann. Der Weltranglistenerste zeigte eine ansprechende Leistung, agierte aggressiv und sicherte sich wie gewohnt die wichtigen Punkte. Federer: "Ich kann mich sicherlich steigern und noch viel besser spielen, aber immerhin reichte die Leistung, um in zwei Sätzen durchzukommen."

Aber es war knapp: Schon im ersten Satz, der zweimal kurz wegen Regens unterbrochen werden musste, besass Blake vor dem Tiebreak den einzigen Breakball (bei 4:4). Im zweiten Satz ging der 25-jährige Amerikaner sogar 3:0 in Führung, und nach Federers Ausgleich besass Blake nochmals drei Breakmöglichkeiten zu einer 5:3-Führung.

Trotz der spielerischen Probleme war Federer letztlich sehr zufrieden - auch mit dem Umstand, dass "ich völlig ohne Schmerzen durchspielen konnte". In der 2. Runde trifft Federer auf den Deutschen Nicolas Kiefer, gegen den er mit 5:3 Siegen führt und die letzten vier Partien alle gewonnen hat.

Bereits ausgeschieden in Cincinnati ist der als Nummer 14 gesetzte Ivan Ljubicic - der erste Gesetzte, auf den Federer hätte treffen können (im Achtelfinal). Ljubicic unterlag dem Franzosen Fabrice Santoro nach vergebenem Matchball 7:6, 6:7, 5:7. Andy Roddick, Guillermo Coria und David Nalbandian erreichten die 2. Runde.

(von Bazler Zeitung, heute.)
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #3 ·
Federer im Champions Race noch knapp vorne

Cincinnati. Si/baz. Rafael Nadal hat sich als erster Verfolger von Roger Federer profiliert. Der 19-jährige Mallorquiner liegt in der ATP-Jahreswertung nur noch 73 Punkte hinter Federer zurück und kann bereits in Cincinnati, Ohio (USA) für einen Leaderwechsel sorgen.

Wenn Nadal, der 2005 wie Federer ein Grand-Slam- und drei Masters-Series-Turniere gewann, seinen im Entry System seit 2. Februar 2004 führenden Widersacher zumindest im Champions Race stürzen will, muss er das Montag begonnene Turnier in Cincinnati gewinnen und gleichzeitig auf Federers Ausscheiden vor dem Halbfinal hoffen.
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Ohne Schmerzen knapp gewonnen

Zwei Wochen vor Beginn des US Open gestaltete Roger Federer in Cincinnati das Comeback nach seinen Fussproblemen erfolgreich: Er besiegte James Blake (USA/ATP 71) in 1:38 Stunden 7:6 (7:3), 7:5 und trifft am Mittwoch in der 2. Runde auf Nicolas Kiefer (De).

Zitterspiel
Roger Federers Startpartie in Cincinnati, wo er zuvor bei vier Starts dreimal in Runde 1 verloren und erst ein Einzel (nach sieben abgewehrten Matchbällen!) gewonnen hatte, entwickelte sich zu der erwartet harzigen Angelegenheit. Federer: «Es war vom ersten bis zum letzten Ballwechsel ein Zitterspiel. Ich war teils enttäuscht, weil mir Returns nicht gelangen. Ich kassierte viele Asse, was sehr ungewöhnlich ist. Definitiv konnte ich noch nicht so spielen wie beispielsweise zuletzt im Wimbledon-Final.»

Steigerung möglich
Im ausverkauften Centre-Court demonstrierte Federer dennoch Qualitäten, die für die USA-Tournee zuversichtlich stimmen. Er spielte aggressiver als im Frühling auf den Hartplätzen von Indian Wells und Key Biscayne (zwei Turniersiege) und sicherte sich wie gewohnt die wichtigen Punkte. Federer: «Ich kann mich sicherlich steigern und besser spielen. Immerhin reichte die Leistung, um in zwei Sätzen durchzukommen.»

Zwei Regenunterbrüche
James Blake besass jedoch Möglichkeiten, die Partie in andere Bahnen zu lenken. Im ersten Satz, der zweimal kurz wegen Regens unterbrochen werden musste, besass der 25-jährige Amerikaner vor dem Tiebreak den einzigen Breakball (bei 4:4). Im zweiten Satz ging Blake sogar 3:0 in Führung, besass nach Federers Ausgleich nochmals drei Breakmöglichkeiten zu einer 5:3-Führung und führte bei 5:5 und eigenem Aufschlag 40:0, ehe dem Schweizer das entscheidende Break gelang.

Völlig ohne Schmerzen
Fast wichtiger als der Startsieg war Federer, dass «ich völlig ohne Schmerzen durchspielen konnte». Erneut meinte der 24-jährige Basler, dass in der Schweiz in den Medien die Fussprobleme zu sehr dramatisiert wurden. Federer: «Die Fusssohle bereitet mir einzig bei explosiven Starts manchmal Probleme. Ich könnte aber problemlos stundenlang rennen. Der Verzicht auf Montreal war nicht unbedingt verletzungsbedingt. In erster Linie wollte ich den Fuss schonen, weil der Herbst mit vielen Turnieren sehr anstrengend wird.»

An Physis und Technik gefeilt
Weniger anstrengend verliefen die vergangenen sechs Wochen seit dem dritten Wimbledon-Triumph in Serie. Die meiste Zeit (4 Wochen) verbrachte Federer in Dubai. Nach den Ferien liess Federer erst Pierre Paganini und dann Tony Roche nach Dubai anreisen und feilte an der Physis und der Technik. Warum stets Dubai? Federer: «Dort ist es stets garantiert sonnig und warm. Während der vier Wochen regnete es nicht ein einziges Mal. Und die warmen Verhältnisse stellen eine optimale US-Open-Vorbereitung dar.»

Klärung in Sachen Davis Cup
Die Vorbereitung auf das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison wird in Cincinnati abgeschlossen, wo Federer mit Yves Allegro auch das Doppel bestreitet. In der zweiten Einzelrunde trifft er auf Nicolas Kiefer, gegen den er mit 5:3 Siegen führt und die letzten vier Partien gewonnen hat. Ausserdem will Federer gemeinsam mit Allegro und Stanislas Wawrinka, der nach seinem Scheitern in der Qualifikation noch in Cincinnati geblieben ist, in Sachen Davis Cup alles klären. (si)


Resultate

Cincinnati, Ohio (USA) - ATP-Masters-Series-Turnier (2,45 Mio. Dollar/Hart)
Einzel, 1. Runde:
Roger Federer (Sz/1) s. James Blake (USA) 7:6 (7:3), 7:5.
Guillermo Coria (Arg/9) s. Paradorn Srichaphan (Thai) 6:4, 6:2.
David Nalbandian (Arg/11) s. Andrei Pavel (Rum) 6:2, 7:6 (7:3).
Richard Gasquet (Fr/16) s. Feliciano Lopez (Sp) 7:5, 4:6, 6:1.
Juan Carlos Ferrero (Sp) s. Stefan Koubek (Ö) 0:6, 6:3, 6:2.
Fernando Gonzalez (Chile) s. Novak Djokovic (Ser) 3:6, 7:6 (7:3), 6:4.
Nicolas Kiefer (De) s. Nicolas Lapentti (Eku) 6:1, 6:4.
Mario Ancic (Kro) s. Ricardo Mello (Br) 6:2, 6:3.
Juan Ignacio Chela (Arg) s. Alberto Martin (Sp) 6:6 w.o. (Rücken).

sfdrs.ch
 

·
Registered
Joined
·
14,857 Posts
ah.. es ist gut Deutsch zu üben für mir, aber ich soll keine Sschwiizertütsch sprechen, das kann ich nicht :p und danke für die Artikel Frau B! ;)
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #6 ·
Bitte schon, RogiNie. ;)
ich verstehe Deutsch aber das Schreiben und Grammatik ist immer ein Problem. :rolleyes: Hoffenlich hier kann ich auch üben. :eek:
Schweizer-Deutsch kann ich auch verstehen, aber zu schreiben ist eine andere Sache! :lol:
 

·
Registered
Joined
·
19,684 Posts
Endlich ein Thread auf Deutch! Danke Mrs.B! Ich habe immer gedacht, warum nicht eins auf Deutch in Rogers Forum, während eins auf Französisch heir existiert.

Ihr chöönt au Schwiizer Dütch rede, ich verstah scho!

Gruss!
 

·
Registered
Joined
·
2,650 Posts
Keine schlechte Idee Mrs. B.! :yeah: Vielleicht kann ich ein bisschen Schwiizer Dütch lernen ;)
Danke für die Artikel :)
 

·
Registered
Joined
·
19,684 Posts
Der Mann im weissen Hemt mit einem Tennisschläger in dieser Werbung von Partypoker.com oben recht in jeder Seite der MTF sieht doch ein bisschen wie Günther Jauch aus. Oder meine Augen sind schlecht? Was denkt ihr???
 

·
Registered
Joined
·
15,930 Posts
Ich fürchte, wir werden eine kleine Runde bleiben, aber versuchen können wir es ja einmal;).
 

·
Registered
Joined
·
19,684 Posts
from www.tennismagazin.de

Schwere Aufgabe für Nicolas Kiefer

16.08.2005

Nicolas Kiefer hat die Auftakthürde souverän gemeistert. Allerdings wartet auf den deutschen Davis Cup-Spieler beim ATP Masters in Cincinnati jetzt ein ganz schwerer Brocken.


In der zweiten Runde trifft der Hannover 96-Fan auf Roger Federer. Kiefer setzte sich in seinem ersten Spiel in Ohio souverän gegen den Qualifikanten Nicoalas Lapentti aus Ecuador mit 6:1 und 6:4 durch.

Mehr Probleme dagegen hatte sein nächster Gegner in seinem Erstrunden-Spiel. Gegen James Blake musste Federer hart kämpfen, ehe er den US-Boy letztendlich mit 7:6, 7.5 in 1 Stunde und 38 Minuten besiegen konnte.


"Irgendwie bin ich da so durchgeschlittert. Teilweise war ich schon sehr unzufrieden mit meinen Spiel. Vor allem die Returns funktionierten noch nicht so, wie ich mir das eigentlich vorstelle. Nach der langen Pause brauche ich jetzt dringend Spielpraxis", berichtete der Schweizer anschließend auf der PK.

Nach seinem dritten Sieg in Wimbledon hatte die aktuelle Nummer eins bis Cincinnati kein Turnier mehr gespielt. In London setzte sich der Federer auf dem Weg zum Titel in Runde drei gegen Kiefer in vier Sätzen durch. Kiefer war der einzige Spieler, der gegen Federer in diesem Jahr an der Church Road einen Satz gewinnen konnte und ihn teilweise sogar in Bedrängnis brachte. Die Bilanz zwischen den beiden Profis führt Federer, der in diesem Jahr erst drei Spiele auf der Tour verlor, mit 5:3 an.

Heute greift auch Tommy Haas nach überstandener Grippe ins Turniergeschehen ein. Der in Florida lebende Deutsche trifft auf den Franzosen Paul Henri Mathieu.
 

·
Registered
Joined
·
2,650 Posts
Stevens Point said:
Der Mann im weissen Hemt mit einem Tennisschläger in dieser Werbung von Partypoker.com oben recht in jeder Seite der MTF sieht doch ein bisschen wie Günther Jauch aus. Oder meine Augen sind schlecht? Was denkt ihr???
Ich finde er sieht eher aus wie Tim Henman :shrug:
 

·
Registered
Joined
·
3,455 Posts
Hei Schabazza das finde ich auch!! Mehr Tim als Günter!!

Danke Mrs. B für dieses Topic!! Finde aber wir sollten trotz allem beim "guten" Deutsch bleiben, damit mehr Leute mitreden können. Schliesslich wollen wir keinen vertreiben wenn wir in zig verschiedenen Dialekten miteinander schreiben;)
 

·
Registered
Joined
·
19,684 Posts
Shabazza said:
Ich finde er sieht eher aus wie Tim Henman :shrug:
Doris Loeffel said:
Hei Schabazza das finde ich auch!! Mehr Tim als Günter!!
Hmm, Tim... Ja vielleicht habt ihr recht. Meiner Meinung nach, (Günther Jauch+Tim Henman)/2=der Mann in der Werbung??? :shrug:
 

·
Premium Member
Joined
·
6,554 Posts
Danke für die Artikel, Mrs. B.

(I can read your posts a little~~but can't really write Deutsch/Schwiizertutsch )

luna :)
 

·
Registered
Joined
·
2,650 Posts
Stevens Point said:
Hmm, Tim... Ja vielleicht habt ihr recht. Meiner Meinung nach, (Günther Jauch+Tim Henman)/2=der Mann in der Werbung??? :shrug:
yep das kommt hin ;)
 

·
Registered
Joined
·
696 Posts
Hey Mrs.B. Super Idee :yeah:
Wir können ja unsere posts in Deutsch und Schweizerdeutsch schreiben ( wenn sie nicht zu lange sind ;) ) = "mir könne jo unseri posts in Dütsch und Schwizerdütsch schriebe, (wenn si nit z'lang sin ;) )"
Mein Dialekt ist Baseldeutsch :angel:
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #19 ·
lol Steve. Der Party Poker 'dude' sieht änhlich wie Timbo...fast. ;)
 

·
MY BOY HAS 17 GRAND SLAMS
Joined
·
16,844 Posts
Discussion Starter · #20 · (Edited)
hat jemand Schadenfreude? ;) :tape:

Nadal in Cincinnati bereits gescheitert

Rafael Nadal ist nach 16 Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen worden. Der 19-jährige Spanier unterlag am Masters-Series-Turnier in Cincinnati in der Startrunde dem gleichaltrigen Tschechen Tomas Berdych in knapp drei Stunden mit 7:6, 2:6 und 6:7.

Rafael Nadal ist nach 16 Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen worden. (key)
Roger Federer wird dadurch seinen Vorsprung in der Weltrangliste und im Champions Race wieder vergrössern können. Ebenfalls ausgeschieden ist in Cincinnati der als Nummer 8 gesetzte Gaston Gaudio, der gegen seinen spanischen Landsmann Tommy Robredo in drei Sätzen verlor.

Weitere Erstrunden-Resultate vom Masters-Series-Turnier in Cincinnati: Lleyton Hewitt (Au/3) s. Igor Andrejew (Russ) 6:3, 6:4. Marat Safin (Russ/4) s. Jan Hernych (Tsch) 7:6, 6:4. Nikolai Davidenko (Russ/6) s. Sébastien Grosjean (Fr) 7:6, 7:5. (si)

Resultate

Cincinnati, Ohio (USA) - ATP-Masters-Series-Turnier (2,45 Mio. Dollar/Hart)
Einzel, 1. Runde:
Roger Federer (Sz/1) s. James Blake (USA) 7:6 (7:3), 7:5. Guillermo Coria (Arg/9) s. Paradorn Srichaphan (Thai) 6:4, 6:2. David Nalbandian (Arg/11) s. Andrei Pavel (Rum) 6:2, 7:6 (7:3). Richard Gasquet (Fr/16) s. Feliciano Lopez (Sp) 7:5, 4:6, 6:1. Juan Carlos Ferrero (Sp) s. Stefan Koubek (Ö) 0:6, 6:3, 6:2. Fernando Gonzalez (Chile) s. Novak Djokovic (Ser) 3:6, 7:6 (7:3), 6:4. Nicolas Kiefer (De) s. Nicolas Lapentti (Eku) 6:1, 6:4. Mario Ancic (Kro) s. Ricardo Mello (Br) 6:2, 6:3. Juan Ignacio Chela (Arg) s. Alberto Martin (Sp) 6:6 w.o. (Rücken). David Ferrer (Sp) s. Wesley Moodie (SA) 6:2, 6:1.
 
1 - 20 of 851 Posts
Top